Glossar

A (9) | B (10) | C (2) | D (3) | E (8) | F (4) | G (16) | H (4) | I (7) | K (9) | L (3) | M (12) | N (1) | P (13) | R (12) | S (7) | T (11) | V (1) | W (2) | Z (2)
Patent

Schutzrecht des geistigen Eigentums, das die zeitlich befristete kommerzielle Nutzung einer Erfindung regelt. Die Erkenntnisse werden offen gelegt.

PCR

Englisch Polymerase Chain Reaction. Labormethode zur Vervielfältigung von →DNA-Stücken.

Phänotyp

Gesamtheit der äusserlichen Merkmale eines Organismus wie Grösse, Augenfarbe, Blutgruppe etc. Wird vom →Genotyp und der Umwelt bestimmt.

Pharmakogenetik/-genomik

Wissenschaft, welche die vererbbaren Besonderheiten der Verstoffwechselung von Medikamenten untersucht, z.B. die durch →Enzyme bestimmte Geschwindigkeit des Abbaus einer Arznei in der Leber

Pharming

Produktion von →Enzymen und Arzneimitteln in gentechnisch veränderten Pflanzen und Tieren. Auch Farming genannt.

Plasmid

Kleines ringförmiges →DNA-Stück, das vor allem in →Bakterien vorkommt.

Polymerase

Enzym, das den Aufbau von →DNA- oder →RNA-Molekülen ermöglicht.

Prädiktive Diagnostik

Voraus schauende Untersuchung. →Gentests zur Vorhersage der Wahrscheinlichkeit, mit der eine Krankheit auftreten wird.

Präimplantationsdiagnostik (PID)

Gentest am →in vitro gezeugten →Embryo im Labor. Gesunde Embryonen werden anschliessend in die Gebärmutter übertragen.

Pränataldiagnostik (PND)

Untersuchungen am →Embryo bzw. Fötus während der Schwangerschaft.

Protein

Eiweiss. Aus →Aminosäuren aufgebauter Naturstoff, aus dem alle →Zellen aufgebaut sind. Proteine erfüllen im Körper verschiedenste Aufgaben.

Proteom

Gesamtheit aller Proteine in einer Zelle oder in einem Gewebe. Je nach Lebensphase oder Zustand (krank, gesund) ist das Proteom aus unterschiedlichen Eiweissen zusammengesetzt.

Proteomik

Wissenschaft, welche das →Proteom untersucht. Analysiert wird z.B. das Zusammenspiel von →Proteinen bei der Entstehung einer Krankheit.