Beta-Zellen aus der Speckrolle

Forschende der ETH Zürich haben es geschafft, Stammzellen aus Fettgewebe mit einem künstlichen genetischen Programm so zu steuern, dass aus ihnen Zellen werden, die natürlichen Beta-Zellen sehr nahe kommen. Ein wichtiger Schritt hin zum persönlichen Reparaturset bei Diabetes.

Exponentielles Wachstum begreifen

Erweiterung des Stiftungsrates

Magnetische Bakterien als Mikropumpen

Emmanuelle Charpentier und Jennifer Doudna erhalten den Chemie-Nobelpreis

Neues Zentrum für KI-Forschung