Ein Blick in die Zukunft der Medizin: Der "Digitale Zwilling"

EMPA-Forschende haben mehrere hundert Avatare auf der Basis von realen Menschen modelliert und experimentell behandelt.

Beim sogenannten «medizinischen Avatar» handelt es sich um eine Art virtuellen Doppelgänger eines Patienten, der in Echtzeit mit den physiologischen Daten des realen Menschen gefüttert wird. Dank diesem "virtuellen Gegenüber" könnte in Zukunft etwa die Schmerzbehandlung verbessert werden, da die Technologie eine präzise und vorausschauende Dosierung ermöglicht.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel.

CRISPR gene editing in human embryos wreaks chromosomal mayhem

Neue Wege um mRNA-​Moleküle herzustellen

Blinder kann dank Gentherapie wieder sehen

Podcast: Was macht mRNA mit? Wie schützen wir uns am besten gegen Omicron?

Wie ein Biomarker den Verlauf von COVID-19 voraussagen kann

CRISPR: three new developments in the world of gene editing