Hohe Auszeichnung für die Hefeforschung

Der Nobelpreis 2016 für Physiologie oder Medizin geht an den japanischen Zellbiologen Yoshinori Osumi. Eine Einschätzung von ETH-Professor Matthias Peter, der im selben Forschungsfeld tätig ist.

Exponentielles Wachstum begreifen

Emmanuelle Charpentier und Jennifer Doudna erhalten den Chemie-Nobelpreis

Wo die Proteinsynthese-Maschinerie andockt

Muskeln: Länger kraftvoll auch im Alter

Erweiterung des Stiftungsrates

Magnetische Bakterien als Mikropumpen