Muskeln: Länger kraftvoll auch im Alter

Mit der steigenden Lebenserwartung nehmen auch die typischen Alterskrankheiten zu. Dazu zählt unter anderem die Sarkopenie, der übermässige Muskelverlust im Alter. Forschende vom Biozentrum der Universität Basel haben nun herausgefunden, dass sich die altersbedinge Muskelschwäche durch einen bereits bekannten Wirkstoff hinauszögern lässt. «Nature Communications» hat die Studie veröffentlicht.

Hohe Auszeichnung für Proteomikpionier

Magnetische Bakterien als Mikropumpen

Erweiterung des Stiftungsrates

Neues Zentrum für KI-Forschung

Muskeln: Länger kraftvoll auch im Alter

Exponentielles Wachstum begreifen