#Tracing-APP

Prof. Dr. Carmela Troncoso, EPFL

Die spanische IT-Expertin und EPFL-Professorin Carmela Troncoso ist derzeit massgeblich an der Entwicklung einer Corona tracing-App beteiligt.

Die Corona tracing-App soll unter Schutz der Privatsphäre bei einem bestätigten COVID-19 Fall eine Rückverfolgung der Personen ermöglichen, die sich möglicherweise ebenfalls angesteckt haben. Auf diese Weise lässt sich die Ausbreitung des Coronavirus massiv eindämmen. Die App sucht per Bluetooth andere Mobiltelefone, die die App installiert haben, der Aufenthaltsort wird nicht ermittelt. Bei einem positiven Fall erhält das Bundesamt für Statistik einen Code, mit dem sie alle Personen alarmieren kann, die mit der erkrankten Person längere Zeit auf engem Raum zusammen war. Die Person wird dabei nicht genannt.

Carmela Troncoso, EPFL

Prof. Dr. M. Salathé: Soziale Netzwerke als Datenquelle

Prof. Dr. Adriano Aguzzi, Universität Zürich

Prof. Dr. Richard Neher, Universität Basel

Prof. Dr. A. Trkola: Virusvarianten auf der Spur

Prof. Dr. Matthias Egger, Swiss National Covid-19 Task Force

PD Dr. Steve Pascolo, Universitätsspital Zürich