Crispr-Methode revolutioniert

Forschende der ETH Zürich entwickelten die bekannte Crispr/Cas-Methode weiter. Es ist nun erstmals möglich, Dutzende, wenn nicht Hunderte von Genen in einer Zelle gleichzeitig zu verändern.

Erweiterung des Stiftungsrates

Muskeln: Länger kraftvoll auch im Alter

Hohe Auszeichnung für Proteomikpionier

Magnetische Bakterien als Mikropumpen

Emmanuelle Charpentier und Jennifer Doudna erhalten den Chemie-Nobelpreis

Exponentielles Wachstum begreifen