Gene Drives: Nutzen, Risiken und mögliche Anwendungen

Gene Drives sind genetische Elemente, welche die Vererbungsrate eines bestimmten Merkmals bei sich sexuell fortpflanzenden Organismen erhöhen. Sie können verwendet werden, um eine Eigenschaft in freilebenden Populationen zu verbreiten und diese dadurch zu verändern oder zu reduzieren.

Hohe Auszeichnung für Proteomikpionier

Wo die Proteinsynthese-Maschinerie andockt

Exponentielles Wachstum begreifen

Erweiterung des Stiftungsrates

Emmanuelle Charpentier und Jennifer Doudna erhalten den Chemie-Nobelpreis

Muskeln: Länger kraftvoll auch im Alter