((Videoblock))

Elektrophorese

Die Wanderung elektrisch geladener Teilchen (z.B. →DNA) in einem Gel, durch das Strom fliesst. Ermöglicht die Trennung unterschiedlich langer DNA-Stücke.

Embryo

Die frühe Entwicklungsform eines Lebewesens, beim Menschen die ersten acht Wochen. Danach spricht man vom Fötus.

Embryonale Stammzelle

Aus dem wenige Tage alten →Embryo gewonnene undifferenzierte →node/2887, die sich im Labor zu praktisch allen Zelltypen des Körpers entwickeln kann.

Enzym

Protein, das als biologischer →Katalysator Stoffwechselvorgänge (chemische Prozesse) auslöst und beschleunigt

Epigenetik

Veränderungen an den Chromosomen, wodurch Abschnitte oder ganze Chromosomen in ihrer Aktivität beeinflusst werden

Erbkrankheit

Durch einen Genfehler (→Mutation) ausgelöste oder begünstigte Krankheit.

Evolution

Entwicklung aller Lebewesen aus einfachen Urformen nach dem Prinzip der natürlichen Auslese: Aufgrund ihrer →Gene und ihres Verhaltens besonders gut angepasste Organismen überleben eher und haben daher mehr Nachkommen.

Exon

Codierender Bereich eines →Gens, der beim →Spleissen nicht weggeschnitten wird.